Was bedeutet Cashflow?

Was bedeutet Cashflow?

Die Frage, was Cashflow bedeutet stellen sich viele Gründer. Der eher moderne Begriff beschreibt nichts anderes als das Wort „Geldfluss“. Nur wird es mit Cashflow moderner ausgedrückt. Hinter Cashflow verbirgt sich der Überschuss finanzieller Mittel eines Unternehmens.

Man könnte den Cashflow auch schlicht als Gewinn eines Unternehmens betiteln. Von allen Einnahmen werden die Ausgaben abgezogen, was bleibt ist der Cashflow / Gewinn. Anhand des Cashflow wird der Wert eines Unternehmens ermittelt. Deshalb nimmt man den Cashflow nicht nur von der gesamten Existenz einer Firma, sondern immer auch für Zeitabschnitte. Ein Unternehmen was zehn Jahre besteht und am Start viel investierte, kann bis heute einen knapp positiven Cashflow vorweisen. Berechnet man nur die letzten zwei Jahre, könnte ggf. ein deutlich positiver Cashflow auf dem Papier stehen.

Negativer Geldfluss ist übrigens kein Cashflow sondern ein „Cash-Loss“ oder „Cash-Drain“, dies sollte man auf dem Papier und in Gesprächen mit Investieren nicht vergessen. Man spricht generell nicht von einem negativen Cashflow.

Dieser Artikel ist Teil vom Gründerlexikon und steht unter dem Anfangsbuchstaben „C“ zur Verfügung. Wenn Du den Eintrag ergänzen möchtest, kannst Du dies über die Kommentare.

Authored by: Soeren

Gründer und Betreiber von Gruenderblog.net. Inhaber der Agentur „eisy UG“ und Betreiber zahlreicher Online-Magazine im Bereich Marketing, Bloggen, Garten und Business.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>